»Unsere heimischen Göttinnen neu entdecken« von Joanne Foucher

Dieses Buch ist eine Offenbarung des alten Göttinnenkults in unserem Land.
Als Erstes geht die Autorin auf die Frage ein, was für eine Göttin ist das überhaupt, von der hier die Rede ist?
In diesem Abschnitt erzählt Joanne Foucher nicht nur von verschiedenen Stationen ihres Lebenswegs, sondern erläutert auch, welche Göttin sie meint und wie sie diese Göttin sieht, von der sie schreibt. Göttin ist ja nicht gleich Göttin. Hier trifft die Autorin sofort meinen Nerv, denn ihr Bild dieser Göttin deckt sich in vielen Aspekten mit dem, das ich von ihr habe.

Titelbild des Buches – mit freundlicher Genehmigung des Verlags

Dieses Buch ist eine wahre Fundgrube für Menschen, die endlich mehr über diese Göttin erfahren wollen, der man in unseren Gefilden in alter Zeit auf Schritt und Tritt begegnen konnte. Diese Göttin, die so wandelbar ist und in so vielerlei Gestalt auftritt, hat ebensoviele Namen.
Es sind deshalb auch nicht nur drei die Stationen des Lebensrads (das Mädchen, die Frau und die Alte), welche die Autorin beschreibt, nein, sie nennt und analysiert viele einzelne Aspekte der Göttin wie Idun, Freya oder Mokosch, um hier nur einige wenige zu nennen. Und selbstverständlich ist in diesem Buch auch von Frau Holle die Rede. Ihr ist ein eigenes Kapitel gewidmet, da sie in Deutschland die ist, die alle Aspekte der Göttin in sich vereint.
Und in diesem Buch ist auch von vielem um die Göttin herum die Rede, so von Tieren der Göttin, Farben der Göttin, Plätzen der Göttin und Ritualen für die Göttin, egal in welcher ihrer vielen Gestalten sie dort auch erscheinen mag. Vor allem jene Aspekte der Göttin, die mir bisher nicht zugänglich waren sowie die Plätze der Göttin, welche die Autorin allesamt besucht hat, waren für mich besonders interessant.

Allein über die Autorin lohnte es sich, ein ganzes Buch zu schreiben, denn bereits im zarten Alter von 13 Jahren fühlte sie sich zu diesem Thema hingezogen. Geboren in Frankreich, aufgewachsen in Deutschland, lebt sie heute mit ihrem Mann und ihren Kindern in Glastonbury, wo sie als Priesterin von Avalon, MondMutter, Massagetherapeutin, Autorin und Künstlerin wirkt. Sie lebt für die Göttin, das spüre ich immer wieder, wenn ich in diesem Buch lese. Und das werde ich bald wieder tun, denn so umfassend und ausführlich hat noch niemand zu diesem Thema geschrieben.

Foucher, Joanne
Unsere heimischen Göttinnen neu entdecken
erschienen bei Neue Erde für 16,00 €
ISBN 978-3-89060-767-2
www.neue-erde.de
www.joannefoucher.com